Kategorie

Prezent


Przy każdym zamówieniu
otrzymujecie 
w prezencie 
imienne naklejki na książki 

 

Nasza oferta

Modernism Rediscovered

Wydawnictwo: TASCHEN
Autor: Peter Gössel
Dostępność:
Wysyłamy w ciągu 3-5 dni
95,55 zł
Oprawa: twarda, Format: 31,5x24,8 cm, Stron: 416, książka w języku angielskim

The buildings burned in our memories, which to us represent the spirit of fifties and sixties architectural design, were those whose pictures were widely published in magazines and books; but what about those that got lost in the process, hardly or never appearing in publication? The exchange of visual information is crucial to the development, evolution, and promotion of architectural movements. If a building is not widely seen, its photograph rarely or never published, it simply does not enter into architectural discourse. Many buildings photographed by Julius Shulman suffered this fate, their images falling into oblivion. With this book, TASCHEN brings them to light, paying homage to California Modernism in all its forms.

The abandoned files of Julius Shulman show us another side of Modernism that has stayed quiet for so many years. Bringing together nearly 250 forgotten masterpieces, Modernism Rediscovered pays tribute to these lesser known yet outstanding contributions to the modern architectural movement. It's like sneaking into a private history, into homes that have rarely been seen and hardly appreciated as of yet.

Opis niemiecki:
Die Gebäude, die in unserer Erinnerung den Geist der Architektur der 50er und 60er Jahre verkörpern, sind die, deren Abbildungen überall durch Magazine und Bücher verbreitet wurden. Doch was ist mit denen, die irgendwo auf der Strecke geblieben und kaum oder nie veröffentlicht wurden?

Der Austausch von visuellen Informationen ist ausschlaggebend für die Entwicklung und Förderung von Architekturströmungen. Wenn ein Gebäude nicht weithin bekannt ist und seine Fotos kaum oder nie publiziert werden, so wird es niemals Gegenstand des architektonischen Diskurses werden. Viele der von Julius Shulman fotografierten Bauten erlitten dieses Schicksal - sie wurden vergessen. Mit diesem Buch bringt TASCHEN sie zurück ans Licht und würdigt den kalifornischen Modernismus in all seinen Formen.

Das bisher wenig beachtete Archiv von Julius Shulman zeigt uns eine andere Seite des Modernismus, um die es so viele Jahre lang ruhig gewesen ist. Modernism Rediscovered versammelt beinahe 250 vergessene Meisterwerke und zollt den weniger bekannten, doch hervorragenden Vertretern der modernen Architekturbewegung Tribut. Es ist, als schleiche man sich in eine private Geschichte und in Häuser hinein, die bis jetzt nur selten wahrgenommen und kaum geschätzt wurden.

Über die Fotografin/den Fotografen:
Julius Shulman lebt seit 1920 in Los Angeles und fotografiert seit knapp 80 Jahren zeitgenössische Architektur in Südkalifornien und der ganzen Welt. Seine Fotografie von Pierre Koenigs Case Study House Nr. 22 (1960) in Los Angeles und Richard J. Neutras Kaufmann House gehören zu den bekanntesten Ikonen der Architekturfotografie des 20. Jahrhunderts. Als Shulman 1936 die Kun Residence von Richard J. Neutra mit einer Vestpocket Kamera von Kodak fotografierte, geriet ihm sein Hobby zum Beruf: Neutra war so begeistert von der Aufnahme des jungen Shulman, dass er ihm gleich weitere Aufträge gab. Andere führende Architekten, Zeitschriften, Zeitungen oder Buchverlage taten es ihm gleich. Shulman gewann zahlreiche Auszeichnungen, unter anderem die Ehrenauszeichnung für Architekturfotografie des American Institute of Architecture (1969), eine Auszeichnung für sein Lebenswerk vom International Center of Photography in New York (1998) und erhielt mehrere Ehrendoktortitel verschiedener akademischer Institutionen.

Über die Autorin/den Autor:
Pierluigi Serraino lebt als Architekt in der San Francisco Bay Area. Er ist Autor zahlreicher Bücher über Architektur, darunter TASCHENs Modernism Rediscovered. Seine Artikel und Projekte erschienen u.a. in Architectural Design, ArCA, Global Architecture, Hunch, Costruire, Architettura, ACADIA und dem Journal of Architectural Education.